Skip to main content

Aus San Diego Chargers wird Los Angeles Chargers

Nun ist die Bombe geplatzt, aus den San Diego Chargers werden die LA Chargers! Wie der Besitzer Dean A. Spanos in einem offenen Brief bestätigte, wird das Team in der nächsten Saison im Bundesstaat Kalifornien zu Hause sein und ihr Glück suchen. 

Wie Spanos im seinem Brief verlauten lies, bedauert er diesen Schritt tun zu müssen. » Nun beginne eine neue Ära der Los Angeles Chargers, das ultimative Ziel in der nächsten Saison ist selbstverständlich das Erreichen des Super Bowls. Er sei San Diego sehr dankbar, für all die Jahre der Unterstützung seitens der Fans. Die San Diego Chargers werden immer ein Teil seiner Identität bleiben, darüber hinaus empfindet er große Wertschätzung gegenüber der Stadt. « 

Doch weshalb kam es zu diesen Schritt? Immerhin waren die Chargers ganze 56 Jahre ein Teil von San Diego. Einer der triftigsten Gründe war natürlich das liebe Geld, aber auch das gescheiterte Projekt des Neubaus eines Stadions führte zu diesen Umzug. Spanos sieht in Los Angeles langfristig bessere Entwicklungsmöglichkeiten, als in San Diego.

San Diego Chargers Umzug – Statement von Colin Murray Cowherd 

Doch viele werfen Spanos Respektlosigkeit gegenüber den Fans und der Stadt vor. Der Sport Reporter Colin Murray Cowherd hatte gestern am 12.01.2017 ein Video auf Youtube hochgeladen, wo er seiner Wut freien Lauf lässt. Es ist schlicht und ergreifend, » brutal « gegenüber den loyalen Fans der Chargers, so zu handeln. Darüber hinaus wurde ein neues Logo und eine neue Kampagne vorgestellt » Fight for L.A « Das bringt viele zur Weißglut, man tritt die Loyalität der Fans mit den Füßen, wenn man auch noch die ganze Philosophie hinter dem Team ändert. Das Statement von Colin Cowherd, ist kein stumpfer “hate” Gegenüber dem Besitzer, er kenne das Business nur zu gut kann aber das Verhalten von Spanos nicht nachvollziehen. 

Zwei NFL Teams in Los Angeles

Im vergangenen Jahr, zogen die St. Louis Rams ebenfalls nach Los Angeles, nun wird es in der nächsten Saison zwei Teams in LA geben. Trotz dessen teilen sich die Chargers das Stadion mit den Rams nicht. Derzeit spielen die Rams im Los Angeles Memorial Coliseum das eine Kapazität von bis zu 93.607 Plätzen hat. Geplant ist ein Stadion für 2019 mit ca. 70.000 Zuschauern im Vorort Inglewood. Die Kosten können sich bis auf 2,6 Milliarden Dollar belaufen. Wo die Chargers in Zukunft spielen werden, steht noch in den Sternen. Als Übergangsphase werden die Chargers zunächst im StubHub Center spielen. Dieses Stadion weist gerade einmal eine Kapazität von 27.000 Plätzen auf! 

Aus diesem Anlass werden wir in Zukunft unsere Webseite, sowie die Startseite des ” American Football Shops ” dezent ändern müssen. Nichtsdestotrotz werden wir die San Diego Chargers Fanartikel solange anbieten, bis diese aus dem Markt verschwunden sind. 


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*